Archiv 2012


27.11.2012

GEB zum Gespräch bei Frau Keck

Die nächste SozA-Sitzung nahte. Der GEB war daher zum Gespräch bei Frau Keck geladen.

 

Themen (u.a.):

Bedarfsplanung Kindertageseinrichtungen

  • deutlich erhöhter Bedarf von jeweils plus 100 Kindern (sowohl für Ü3 als auch U3)
  •  Mehrbedarf ist auf Zuzüge z.B. in den Neubaugebieten und auf höhere Geburtenzahlen zurückzuführen
  • gleichzeitig wird die Kindertagesstätte Leonardis an der Albstrasse derzeit nicht wie geplant baulich umgesetzt (hier waren ab Frühjahr 2013 20 Kindergartenplätze eingeplant)
  • Stadt arbeitet fieberhaft an Lösungen

Qualitätsentwicklung in den städtischen Kindergärten

  • Vorstellung des Programms Quik (Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen)
  • Programm wird seit Anfang 2012 als interne Qualitätsentwicklung und -sicherung in den städtischen Kindertageseinrichtungen umgesetzt
  • in 21 Qualitätsbereichen können die zentralen Aspekte der pädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen betrachtet werden
  • 1. Thema: Bereich "Sprache und Kommunikation"
  • in jeder Einrichtung gibt es eine Qualitätsverantwortliche
  • es geht darum insgesamt die Qualität der Einrichtung zu bewerten, nicht die Qualität einer einzelnen Person
  • wenn der 1. Bereich fertig ist, wird es eine Elterninformation geben

Bericht Kernzeitentwicklung Schuljahr 2012/13

  • aktuell werden an den 4 Grundschulen 300 Kinder betreut
    • Eugen-Bolz-Schule: 30 Kinder / 1 Gruppe
    • Schillerschule: 120 Kinder / 3 Gruppen
    • Silcherschule: 75 Kinder / 2 Gruppen
    • Uhlandschule: 75 Kinder / 2 Gruppen
  • Entscheidung Gruppengröße zeitlich begrenzt auf 35 Kinder zu erhöhen, um die Warteliste zu minimieren, hat sich als untauglich erwiesen
  • Aktuell gilt daher solange ein Aufnahmestopp bis wieder die bisherige Gruppengröße von 30 Kindern erreicht ist
  • Im Hinblickauf die geplante Einführung der Ganztags-Grundschulen zum Schuljar 2013/14 sollen - so aktuelle Beschlusslage - keine weiteren Kernzeitgruppen eingerichtet werden

Hortplanungen im Wette-Center

  • Raumplanungen werden noch überarbeitet
  • Gestaltung der Terassen und das AUßengeländer werden gerade geplant
  • Planungen werden den Erltern vorgestellt, sobald diese vorliegen